Grabner Happy Cat Evolution 

In Alle, Boot-Technik, Segeln by JanniSiamlidisLeave a Comment

Schönes Wochenende

Nachdem ich mein Bodensee-Patent als Schein erhalten habe und die Vorhersage für das letzte Wochenende vielversprechend aussah, entschieden wir uns kurzerhand, das Wochenende am Bodensee zu verbringen.

Beim Stöbern, durch die Vielzahl an Charter-Angeboten, stieß ich auf eine Annonce mit dem Angebot, den Grabner Happy Cat Evolution Probe zu segeln. Nach einer ausführlichen Recherche über den Grabner Katamaran und die durchweg positiven Bewertungen, entschloss ich, das Angebot wahrzunehmen. Witziger Weise war in der letzten Yacht-Ausgabe ein kleiner Test zu lesen der sich vielversprechend gestaltete.

Happy Cat Evolution

Am vereinbarten Treffpunkt angekommen sah ich ihn endlich. 465 cm lang und 220 cm breit wirken in der Realität größer als man denkt. Viel größer. Die roten Rümpfe und die schwarz/roten Laminat-Segel, die steif am 610 cm hohen Mast hängen, Wave Pierce Bug und das achterstak lose Rigg lassen den Katamaran sehr aggressiv und modern wirken. Das Ruder ist weit nach achtern verlegt worden und fühlt sich schon im Trockenen sehr gut an. Ohne merklichen Widerstand lässt es sich bewegen. Das Trampolin ist 190×150 cm groß und bietet mehr als ausreichend Platz. Zusätzlich wurde ein Bugnetz verbaut, das jedoch zur Sonderausstattung gehört.

Also raus…aber wie? Das Wasser ist sehr seicht. Deshalb kann ich das Ruder sowie das Schwert nicht ganz durchsetzen. Der starke Wind hilft mir hier nicht, doch ich schaffe es. Mehr schlecht als recht starte ich meinen ersten Solotörn. Als ich endlich das Schwert und das Ruder ganz ablassen kann merke ich erstmals wie schnell wir sind. Und das nur mit dem Groß. Ängstlich aber entschlossen zieh ich an der Fock und sie rollt sich sanft aus der Rolle. Jetzt erstmal tief durchatmen und die Lage checken. Wind, Segeltrimm, Sitzposition und Ruderverhalten. Klar zur Wende, schreie ich mich selber an und leg die Pinne nach Backbord. Ree, über die Fock. Nach einer kurzen Bedenk-Sekunde schießt der Happy Cat Evolution wieder los. Der Katamaran fühlt sich gut an. In keiner Sekunde fühle ich mich unwohl oder werde von einer Reaktion des Bootes überrascht. Selbst mein herum Gehüpfe von der einen auf die andere Seite nimmt das Boot gelassen, obwohl ich mit meinen 110 kg das Eigengewicht des Bootes weit übersteige.

An zwei Tagen á zwei Stunden habe ich alle Windstärken durch. Von Flaute bis Windstärke 5 mit Böen um die 6. Typisch Bodensee. Eins sollte man jedoch erwähnen. Bei hoher Geschwindigkeit oder Welle ist es nicht möglich trocken zu bleiben. Das aufkommende Wasser wird größtenteils von Bugverdeck abgehalten, jedoch bekommt man immer einen nassen Hintern, da das Trampolin ein Netz ist.

Happy Cat Evolution – Wohl die schnellste Gummiwurst aller Zeiten

Bild: Grabner GmbH – www.Grabner.comwww.Happy-Cat.at

Leave a Comment